Zur Bestattung

Was muss sofort geregelt werden?


Wenn ein Sterbefall eingetreten ist muss ein Arzt benachrichtigt werden, der die Todesbescheinigung ausstellt. Tritt Ein Sterbefall zu Hause ein, muss dies von den Angehörigen sofort veranlasst werden. Im Krankenhaus oder anderen Einrichtungen übernimmt dies der Träger der Einrichtung. Ist die Todesursache unklar, muss eine amtliche Ermittlung erfolgen, d.h. die nächste Polizeidienststelle wird vom Arzt benachrichtigt.
Angehörige und Freunde benachrichtigen.
Ein Bestattungsunternehmen benachrichtigen.
Zu Hause darf der Verstorbene bis zu 36 Stunden aufgebahrt werden, auch wenn er in einer Klinik gestorben ist. Das ermöglicht den Angehörigen und Freunden, in vertrauter Umgebung Abschied zu nehmen. Wird dies gewünscht, ist es sinnvoll das Bestattungsunternehmen hiervon rechtzeitig in Kentnis zu setzen, damit alles reibungslos abläuft. Wird eine Hausaufbahrung über diese Zeit hinaus gewünscht, muss dies vom zuständigen Ordnungsamt und der Gesundheitsbehörde genehmigt werden. Hier ist auch der Bestatter Ansprechpartner.
Die Bestattungsform festlegen (Erd- Feuer- Seebestattung), hierbei kann der Bestatter Sie auch beraten.
Das Bestattungsunternehmen mit der Überführung beauftragen.

Folgendes muss auch geregelt werden:

Als Haus Ihres Vertrauens sind wir in der Lage, für Sie alles Notwendige nach Ihren Wünschen zu erledigen!
Sie bestimmen selbst, was wir übernehmen sollen, bzw. was Sie selber erledigen wollen.


Der Sterbefall muss beim Standesamt (Sterbeort) angezeigt werden. Dieses stellt auch die Sterbeurkunden aus.
Friedhofsamt oder Verwaltung des Bestattungsplatzes informieren, Grabart auswählen und Termin absprechen.
Terminfestlegung mit Kirche oder weltlichem Redner (wenn gewünscht).
Sarg und Ausstattung wählen.
Ausgestaltung des Abschieds regeln (musikalische Begleitung, Blumenschmuck etc.).
Bei Bedarf Trauerdrucksachen bestellen (Trauer- und Danksagungskarten, Gedenkbilder, etc.).
Zeitungsanzeige - (wenn gewünscht) Familienanzeige, Nachruf verfassen und bestellen.
Bei Versendung von Trauerbriefen/Karten Text und Adressenliste zusammenstellen.
Pfarrer oder weltlichen Redner Informationen über die verstorbene Person zukommen lassen.
An Trauerkleidung denken.
Gaststätte, Restaurant oder Cafe für Trauergäste reservieren.
Waschen, ankleiden und einsargen des Verstorbenen veranlassen.

Was muss später erledigt werden?

Auch hier sind wir in der Lage Sie mit Rat und Tat nach Ihren Wünschen zu unterstützen!


Danksagung bei Bedarf in Tageszeitung aufgeben und weitere Drucksachen fertigen lassen.
Versicherungen anschreiben und Abrechnungen veranlassen.
Den Tod von Rentenempfängern beim Rentendienst melden.
Bei Sterbefall eines Ehegatten Hinterbliebenenrente beantragen.
Weitere Rentenansprüche geltend machen. Auch Waisenrente muss beantragt werden.
Bei Beamten Versorgungsleistungen und Zusatzversicherung beantragen.
Notariat zur Nachlassregelung informieren. Erbe - Ausschlagung erklären oder Erbschein beantragen.
Sterbefall beim Arbeitgeber melden.
Wohnung kündigen, bzw. Übergabe regeln.
Gas-, Wasser abstellen, Energielieferungen kündigen, bzw. umschreiben, Heizungsanlage regulieren.
Zeitungen und weite Abos abmelden, bzw. umschreiben.
Ggf. Gewerbe abmelden und mit Steuerberater Abschluss oder Übergabe regeln.
KfZ-Versicherung und Zulassungsstelle Abmeldung oder Umschreibung veranlassen.
Post Nachsendeantrag stellen.
Hausbank Sterbefallmeldung machen und Kopie der Sterbeurkunde einreichen.
Daueraufträge bei Banken eventuell ändern lassen.
Fälligkeit von Terminzahlungen überprüfen.
Mitgliedschaften kündigen.
Bei Bedarf Rechtsanwalt, Steuerberater, Notar einschalten.

Sterbefallabwicklung

Ist ein Trauerfall eingetreten müssen die Angehörigen verschiedene Aufgaben kurzfristig wahrnehmen und regeln. Dies ist in dieser Extremsituation, in der sich die meisten Hinterbliebenen befinden nicht ganz einfach und oft ist man damit überfordert.

Daher ist es uns wichtig, den Angehörigen in dieser Situation hilfreich zur Seite stehen zu können.
Entsprechend den Wünschen der Angehörigen können wir die Bestattung planen, regeln und durchführen, sowie die Formalitäten bei Behören, Kirchen, Friedhofsverwaltung, Zeitung, Gärtner und alle anderen Notwendigkeiten pünktlich und zuverlässig erledigen.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken