Grabarten - Bestattungsmöglichkeiten

Hier finden Sie eine kleine Übersicht über verschiedene Grabarten und deren Bedeutung.


Gängige Grabarten und dern Beschreibung:

Tritt ein Trauerfall ein, stellt sich immer die Frage nach Art und Ort der Bestattung.
Die Entscheidung für eine Einäscherung oder eine Körperbestattung ist eine sehr persönliche Angelegenheit, die sich zunächst nach dem Willen des Verstorbenen richtet. Wurden bereits zu Lebzeit Wünsche geäußert, vertraut man darauf, dass die Angehörigen den Willen erfüllen. Rechtlich bindend ist dieser Wille aber nur, wenn sie formgerecht als "Letzter Wille" verfasst wurden. Sind keine Willenserklärungen vorhanden, sind die Angehörigen berechtigt über Art und Ort sowie alle anderen Gestaltungen zu bestimmen.


Die Ruhefrist - so bezeichnet man den Zeitraum der Totenruhe - richtet sich nach der Art der Bestattung und beträgt je nach Friedhof für Urnen 20 (oder mehr) und für Särge je nach Friedhof 20 Jahre und mehr (für Kindersärge je nach Friedhof 10 Jahre und mehr).

Die Laufzeit eines Grabes muss mindestens so lang sein wie die Ruhefrist.

Auf den folgenden Seiten erhalten sie einen kurzen Überblick. Gerne Beraten wir Sie in dieser Angelegenheit:

Reihengrab
Wahlgrab
Weitere Grabarten


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken